August 2022

Die Perspektive wechseln – ich doch nicht!

Warum fällt es uns so schwer, unsere Perspektive zu wechseln? Warum fällt es uns so schwer, uns in andere hinein zu versetzen, die Welt aus ihren Augen zu betrachten? Wenn unsere Egostimme die Oberhand gewinnt Ist es nicht so, dass wir Gefallen daran finden, unseren eigenen Standpunkt zu vertreten, für unsere Ansichten und Rechte zu kämpfen und uns dann erst so richtig lebendig fühlen und uns spüren? Wie wäre es, wenn wir stattdessen einen Schritt zurück treten und die

Juli 2022

Intuition – die große Unbekannte

Was ist Intuition? Was kann sie und wie finden wir den Zugang zu ihr? Auf diese Fragen gibt Dir dieser Artikel Antworten und Denkanstöße. Was ist Intuition? Streng genommen ist sie die Fähigkeit, Einsichten zu erlangen, ohne den Verstand einzuschalten. Wörtlich aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Intuition „Nach innen schauen“. Kennst Du das, dass Du plötzlich einer Eingebung folgst, wenn Du Dich entscheiden musst? Oder dass Du plötzlich eine Idee hast, von der Du denkst, dass Du darauf nie

Juni 2022

Konditionierungen und Überzeugungen transformieren

Warum geraten wir in immer wieder dieselben Herausforderungen? Warum trauen wir uns noch immer nicht zu sagen, was wir denken? Warum legen wir mehr Wert auf das, was andere für richtig halten, statt auf unser eigenes Gefühl zu achten? Und wie prägen unsere Überzeugungen unser Verhalten und unsere Sprache?⠀⠀⠀⠀⠀ Oft stoßen wir an unsere Grenzen. Selbst wenn wir schon erfahren sind, die eine oder andere Überzeugung aufgelöst oder Konditionierungen aufgedeckt haben, kommen wir dann und wann nicht weiter.⠀⠀ Die

Mai 2022

Menschen auf ihrem Herzensweg – Teil 2

Heute biete ich Dir ergänzend zum Artikel (Menschen auf ihrem Herzensweg Teil 1) Lösungen für die Herausforderungen in jeder Phase. Herausforderungen und Lösungen in jeder Phase Transformation ist in allen drei Phasen möglich. Manchmal fehlt nur eine Idee für eine Lösung. Ich war lange Zeit sowohl Ahnungslose als auch Verzweifelte und zähle mich heute zu den Umsetzerinnen. Diese Erfahrungswerte fließen unweigerlich in mein Coaching und meine Beratung mit ein. Heute kann ich es nicht mehr ertragen, dass so viele

Menschen auf ihrem Herzensweg – Teil 1

Du kennst das bestimmt: Irgendwas läuft nicht so, wie Du es gerne hättest. Du bist frustriert und hast das Gefühl, immer das Gegenteil von dem zu erreichen, was Du willst. Doch tief in Dir musst Du Dir eingestehen, gar nicht genau zu wissen, was Du willst auf Deinem Weg. I feel you! Ich bin durch diesen Prozess wieder und wieder gegangen. Bis heute! Meine Erfahrung ist, dass es nicht „diesen einen Weg“ gibt. Es gibt den Weg, auf dem

Fasten! Warum ich es immer wieder tue…

Fasten ist in unserer Gesellschaft angekommen. Nicht nur das religiöse Fasten, sondern auch die vielen verschiedenen Heilfastenarten und das sogenannte Intervallfasten. Aus religiösen Gründen habe ich noch nie gefastet, es sei denn von Zucker oder Medienkonsum. Aber auf Essen verzichten konnte ich mir lange nicht vorstellen. Doch irgendwann reifte der Gedanke in mir, dass ich es gerne einmal ausprobieren möchte, also das tagelange fasten ohne feste Nahrung. Intervallfasten hatte ich zu dem Zeitpunkt – das war 2012 oder 2013

April 2022

Mit Chaining zum Ziel

Immer wieder an denselben Themen scheitern? Das Durchhaltevermögen fehlt? Kurz vor dem Ziel aufhören? Die Vision scheint einfach zu groß, um sie zu erreichen? Wie wäre es damit, Dich zur Abwechslung mal zum Ziel zu „chainen“? Du denkst bei chaining sofort an blockchain? Ja, Parallelen gibt es und mittlerweile wird chaining auf viele unterschiedliche Situationen angewendet. Ursprünglich kommt chaining jedoch aus der behavioristischen Lerntherapie und steht für Verkettung. Verkettung von Verhaltensweisen beispielsweise. Auf das Thema Self-Leadership bezogen ermöglicht chaining

Mai 2020

Unser Leben ist voller Fülle – Ein kleiner Text über das Loslassen

Wir müssen loslassen. Unser Leben ist voller Fülle. Im Innen und im Außen. Wir nehmen auf, konsumieren und verarbeiten. Wir kümmern uns um die Firma, die Kinder, den Partner, die Eltern. Doch wann kümmern wir uns um uns? Wann schauen wir nach innen und misten aus? Wann hast Du das letzte Mal inneren Frühjahrsputz gemacht?  Darum geht es beim Loslassen! Vor dem Loslassen kommt das Erkennen. Wir brauchen Zeit zur Innenschau und für Reflexion. Was ist uns wichtig im

Nach oben